Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Globale Umweltveränderungen ‒ Notwendigkeit nachhaltiger Entwicklung und die Bedeutung von Kultur und Religion“
Datum: 05.06.2018

Globale Umweltveränderungen ‒ Notwendigkeit nachhaltiger Entwicklung und die Bedeutung von Kultur und Religion“ Zentrum für Religion und Gesellschaft (ZERG) und Katholisch-Theologische Fakultät laden ein zum: Vortrag mit Podiumsdiskussion am Montag, den 02.07.2018, 19:00-20:30 Uhr in Hörsaal I (Universitätshauptgebäude)

— Kategorie:

Zwei Impulsvorträge mit Podiumsdiskussion

Die globalen Herausforderungen im Zeitalter des Anthropozäns sind enorm. Der Mensch hat eine Dynamik ausgelöst, die er selbst nur begrenzt regulieren kann. Am sichtbarsten wird dies an den Klima- und Umweltveränderungen mit erheblichen ökologischen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen. Für die Suche nach Bewältigungsmöglichkeiten und die Ausgestaltung von Transformationsprozessen ist der Mensch auf Orientierung angewiesen. Hierbei bei spielen Religionen und Kulturen mit je eigenen Narrationen von gelingendem, gerechtem und sinnvollem Leben eine wichtige Rolle.

Im Rahmen des Quartals zum Thema „Nachhaltigkeit“ des 200-jährigen Universitätsjubiläums möchten wir Sie somit auf die nächste Veranstaltung des ZERG in Verbindung mit dem Lehrstuhl für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät aufmerksam machen und ganz herzlich dazu einladen:

„Globale Umweltveränderungen ‒ Notwendigkeit nachhaltiger Entwicklung und die Bedeutung von Kultur und Religion“.
Zwei Impulsvorträge mit Podiumsdiskussion
.

Diese Veranstaltung findet am Montag, den 02.07.2018, 19:00-20:30 Uhr in Hörsaal I (Universitätshauptgebäude) statt.

Gemeinsam werden wir genannten Fragestellungen nachspüren und darüber diskutieren.

 

Impulsvorträge:

 
Markus Vogt.JPG
 
Prof. Dr. Markus Vogt

Professor für Christliche Sozialethik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München.
Zuvor war Vogt u.a. Mitarbeiter im Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung. Seit 1995 ist er Berater der Arbeitsgruppe für ökologische Fragen der Kommission VI der DBK (Deutsche Bischofskonferenz). Von 1998 bis 2007 war Vogt Professor für Christliche Sozialethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Salesianer Don Boscos in Benediktbeuern und Leiter der dort von ihm begründeten Clearingstelle „Kirche und Umwelt“.

 

photo-ernst-ulrich-von-weizsaecker-300x225.jpg
 
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker

Ko-Vorsitzender des International Panel for Sustainable Resource Management und Ko-Präsident, Club of Rome.
Zuvor war Weizsäcker u.a. Biologieprofessor (Essen), Universitätspräsident (Kassel), Direktor bei der UNO in New York, Leiter des Instituts für Europäische Umweltpolitik, Gründungspräsident des Wuppertal-Instituts, MdB (SPD, Wahlkreis Stuttgart 1, Vorsitzender des Bundestags-Umweltausschusses) und Dekan der Kalifornischen Umwelthochschule in Santa Barbara.

 

Moderation:

 
Sautermeister.jpg
 

Prof. Dr. Dr. Jochen Sautermeister, Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn

 


Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Artikelaktionen