"Religion, Rationalität und Bildung"

Band 5


Stimmt es, dass die (christliche) Religion auf dem Hintergrund der in der Moderne entstandenen staatsbürgerlichen und schulischen Rationalität wirklich bei sich selbst ist und dass sie als solche zur Bildung beiträgt? Ob die Gleichung "christliche Religion = rationaler Bildungsfaktor = positive Bedingung gesellschaftlicher Integration" zutreffend ist oder ob es sich hierbei um einen europäischen Mythos handelt, der angesichts der neu entstehenden Migrationsgesellschaften an seine Grenzen kommt - dies ist die Grundfrage des vorliegenden Bandes. Durch Beiträge aus mehreren europäischen Ländern wird die Bildungsrelevanz von Religion aus verschiedenen Kontexten und Perspektiven heraus thematisiert.
Dies geschieht in Form von grundsätzlichen Überlegungen zum Verhältnis von Religion, Rationalität und Bildung (I. Teil) sowie durch Beiträge zu bestimmten europäischen Bildungstraditionen, die das Verhältnis von Religion und Rationalität behandeln (II. Teil). Weiter wird die unterschiedliche Stellung und Verortung von religiöser Bildung innerhalb der verschiedenen europäischen Bildungssysteme in kritisch reflektierenden Länderberichten anschaulich, auch Tendenzen eines Europäisierungsprozesses werden aufgezeigt (III. Teil).
Der vorliegende Band, der Beiträge einer Tagung des Bonner Zentrums für Religion und Gesellschaft im Frühjahr 2008 versammelt, bemüht sich damit um einen differenzierten Blick auf das Verhältnis von Religion und Rationalität in Theorie und Praxis religiöser Bildung in Europa.

Im Buchhandel erhältlich

Meyer-Blanck, Michael - Schmidt, Sebastian (Hrsg.): Religion, Rationalität und Bildung.
Studien des Bonner Zentrums für Religion und Gesellschaft Bd.5.
Würzburg: Ergon-Verlag 2009. 249 S. - 170 x 240 mm. Festeinband.
ISBN: 978-3-89913-680-7. EUR 42,00

Inhalt
Einleitung:
Das Zusammenspiel von Religion,
Rationalität und Bildung – ein europäischer Mythos?

I. Religion und Rationalität als Bildungsfaktoren
Bernhard Dressler, Marburg
Religion – Bildung – Rationalitäten. Die Lesbarkeit der Welt im Plural
Boguslaw Milerski, Warschau
Das Bildungspotential des Religionsunterrichts und seine Rationalität
Jürgen Rekus, Karlsruhe
Das religiöse Apriori jeder Bildung
Heike Lindner, Köln
Religion und Rationalität als Bildungsfaktoren – Ein dynamisches Verhältnis schafft Kultur(en) in Europa

II. Religion und Rationalität in europäischen Bildungstraditionen
Athanassios Stogiannidis, Thessaloniki
Der Nous oder das Denken des Denkens – Eine unsichtbare Seite der Rationalität
Ladislav Beneš, Prag
Protestanten – die Rationalisten unter den Christen?
Dávid Németh, Budapest
Ist die Apologetik des Glaubens in einer entchristianisierten Gesellschaft angemessen?
Frank Surall, Bonn
Die doppelte Perspektive der Bildung. Der polnische Beitrag zur Entwicklung von Kinderrechten und das Kinderrecht auf Bildung in theologisch-ethischer Betrachtung
Georg Osterfeld, Bonn
Der unbekannte EINE und die bekannten Götzen. Erich Fromms religiöse Begründung der biophilen Ethik
Görge K. Hasselhoff, Bonn und Bochum
Lernen, aber was? – Bildung und Vernunft im Judentum

III. Religion und Rationalität im europäischen Bildungswesen

Peter Schreiner, Münster
Europäisierung von Bildung und Religion – Tendenzen und Herausforderungen
Thomas Schlag, Zürich
„Reden über Religion“ – Religionsunterricht in der Schweiz innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft
Ermanno Genre, Rom
Religion, Rationalität und Laizität. Evangelische Religionspädagogik in einem katholischen Land und Umfeld
Ireneusz Lukas, Warschau
Ökumenisches und interreligiöses Lernen als Herausforderungen für die Religionspädagogik in Polen
Marcin Hintz, Warschau
Die Rationalität des ethischen Urteils im kirchlichen Kontext am Beispiel des polnischen Protestantismus
Martina Kumlehn, Rostock
Religionspädagogik im Osten Deutschlands vor dem Hintergrund naturwissenschaftlich-materialistisch geprägter Rationalität
Susanne Kretschmer, Bonn
Nur der Kopf oder der ganze Mensch?
Bildungs- und Förderungskonzepte von religiös orientierten Begabtenförderwerken am Beispiel des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Manfred Sieburg, Bonn
Konfessionelle Schule im säkularen Staat am Beispiel des Collegium Josephinum Bonn

IV. Anhang
Register
Autorenverzeichnis

Artikelaktionen