Sie sind hier: Startseite Über das ZERG Profil

Allgemeine Informationen

Religion und Gesellschaft

Religion bildet einen Teil von Gesellschaft, insofern Mitglieder der Gesellschaft religiös sind. Religion steht zur Gesellschaft in einem Spannungsverhältnis, denn sie beeinflusst diese und wird von ihr beeinflusst. Die Religionen selbst wiederum sind keine homogenen Größen, sondern in sich vielfältig differenziert: Im Judentum gibt es z.B. ein konservatives und ein liberales Judentum. Im Christentum kennen wir verschiedene Konfessionen: katholisch, evangelisch, orthodox, etc. Im Islam sind beispielsweise Sunniten von Schiiten zu unterscheiden.
 

Religiöser Wandel in den europäischen Gesellschaften

Vor allem aufgrund von Migration und Konversion fassen aber seit ca. zweieinhalb Jahrzehnten auch Buddhismus und Hinduismus sowie kleinere asiatische Religionsgemeinschaften Fuß in den europäischen Gesellschaften. Daneben haben sich eine ganze Reihe von Mischformen etabliert, die sich teilweise aus den traditionellen Hochreligionen herleiten, teilweise anderen - z.B. fernöstlichen - Ursprungs sind (vgl. Sekten, "Esoterik"). Ebenso sind auch die jeweiligen Bezugsgesellschaften von Religion(en) in sich vielfältig differenziert, z.B. zwischen religiösen und areligiösen Menschen.

Artikelaktionen