Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Ringvorlesungen Ringvorlesung SoSe 2011 Prof. Dr. Volker Mertens

Prof. Dr. Volker Mertens

Mertens


Dienstag, 19. April 2011
19:00 - 20:30 Uhr
Hörsaal I, Hauptgebäude der Universität Bonn

Thema:
Was ist der Heilige Gral und wo ist er geblieben?

Mit Jesus Christus und Maria Magdalena hat der Gral ursprünglich nichts zu tun. Keltische, vielleicht auch östliche Kulte stehen am Ursprung des geheimnisvollen Gefäßes, das vor 1200 wie aus dem Nichts auftaucht und schnell zum Heiligen Gral mutierte. Er symbolisiert eine subjektive Religiosität neben den Ritualen und Hierarchien der Kirche. Seit ihrer Wiederbelebung zu Beginn des 19. Jahrhunderts wird die Gralssage zur Projektionsfläche für Staatsfrömmigkeit und Kunstreligion, sie wird kulturkritisch gewendet und trivialisiert, zum Gegenstand von politischen und klerikalen Verschwörungstheorien. Ist der heutige Gral vielleicht ein Sportpokal?  


Vortragender:
Prof. Dr. Volker Mertens lehrt seit 1977 als Universitätsprofessor für Ältere deutsche Literatur und Sprache an der Freien Universität Berlin. Zu seinen Forschungsgebieten gehören das Werk Hartmanns von Aue, der mittelhochdeutsche Minnesang, Artusdichtung und mittelalterliche Predigten. Über den Bereich der mittelhochdeutschen Literatur hinaus veröffentlichte er über Themen der neueren deutschen Literatur (Thomas Mann) sowie der Musik (vor allem Richard Wagner). 

 

 

 

 

 

 

 
Artikelaktionen